Kurs: Lämmerverluste verhindern

Um einen erfolgreichen Betrieb führen zu können, müssen Tierverluste so gering wie nur irgendwie möglich gehalten werden. So sieht es auch in der Lämmeraufzucht aus. Dieses Seminar bietet Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Lämmerkrankheiten, sowie wichtige Informationen, was bei akuten Fällen zu tun ist.
Diese Bildungsveranstaltung wird vom Salzburger Tiergesundheitsdienst als TGD Fortbildungsmaßnahme im Ausmaß von vier Stunden anerkannt.


Inhalt:
- Erkennen von Krankheitsmerkmalen
- Erläuterung von Symptomen und Verlauf der infektiösen Krankheiten bei Lämmern (z.B. Lämmerlähme, Lippengrind, Clostridieninfektion)
- Symptome und Differentialdiagnosen von nichtinfektiösen Ausfallsursachen (z.B. Selenmangel, Vitaminmängel, Kupfer-Vergiftungen...)
- Sofortmaßnahme bis zum Eintreffen des Tierarztes / der Tierärztin
- Vorbeuge- und Hygienemaßnahmen zur Reduktion von kranheitsbedingten Ausfällen
- gesetzliche Rahmenbedingungen zur Arzneimittelanwendung und -lagerung insbesondere im Zusammenhang mit der Lebensmittelsicherheit
- tiergerechter Umgang bei der Applikation von Medikamenten
- TGD-Programme beim kleinen Wiederkäuer
 
 
Ort: St. Johann im Pg.
Beginn: 23.11.2017, 09:00 Uhr
Ende: 23.11.2017, 15:00 Uhr
Fachbereich: Tierproduktion
Örtlichkeit: Hotel Brückenwirt, Hauptstraße 78, 5600 St. Johann im Pg.
Information: Magdalena Sigl,
Tel. +43 662641248337
Kursnummer: 40282-17-02
Trainer/in: Mag. Gabriele Deinhofer
 
 
Kursdauer: 6 Einheiten
Zielgruppe: Schafbauern und -bäuerinnen
Kursbeitrag: € 86,00 EUR ungefördert
€ 46,00 EUR gefördert
inklusive Schulungsunterlagen
 
 
 

Zurück